Gerd Schaller

„MUSIK IST KOMPONIERTES GEFÜHL!

— wobei Gefühl allein zu wenig wäre. Am besten ist es, wenn Emotion und Intellekt zusammenkommen. Das gilt auch für das Musizieren: Das ,Nur aus dem Bauch heraus‘–Musizieren wirkt auf Dauer ebenso unbefriedigend wie eine rein verstandesmäßige Herangehensweise. Daher mit Herz und Sinn!“

GERD SCHALLER

Gerd Schaller ist nach einem Dirigierstudium und Stationen an verschiedenen deutschen Staatstheatern seit 2006 freischaffend tätig. 2008 gründete er die Philharmonie Festiva, ein Symphonieorchester mit ausgewählten Musikern deutscher Spitzenklangkörper, um sich — getrieben von einem ausgeprägten Wissensdrang und einem stetigen Interesse an Neuem und Unbekanntem — gemeinsam mit diesen hervorragenden Instrumentalisten seinen eigenen Projekten zu widmen.

Bereits von frühester Jugend an war der Dirigent dabei insbesondere von der Musik Anton Bruckners mit ihrer Mischung aus ungeheurer Komplexizität und zugleich hoher Emotionalität fasziniert. So lag der Schwerpunkt von Schallers Wirken in den letzten Jahren nicht zuletzt auf einem großangelegtem Bruckner-Projekt, dessen Ziel es ist, alle wesentlichen Werke des Meisters aus St. Florian in einer persönlichen Sichtweise auf CD aufzunehmen. Das begann mit den Symphonien, die er — teils in bislang unbekannten Fassungen — mit der Philharmonie Festiva beim Label Profil Edition Günter Hänssler sämtlich auf CD eingespielt hat; eine Reihe, die inzwischen mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde. Ein Höhepunkt seiner Auseinandersetzung mit dem symphonischen Œuvre Bruckners war dabei sicherlich auch Schallers nach den Skizzen des Komponisten erfolgte Ergänzung und Vervollständigung des Finalsatzes der 9. Symphonie, die ebenfalls auf CD erschienen ist und deren revidierte Fassung 2018 als Partitur verlegt wurde.

Diesen symphonischen Bruckner-Zyklus ergänzte Schaller durch die Aufnahme einiger geistlicher Werke Bruckners, wie der f-Moll-Messe, dem äußerst selten zu hörenden 146. Psalm sowie sämtlichen Orgelwerken, gespielt von Schaller selbst auf einem historischen Instrument. Die Herausgabe seiner Bearbeitung von Bruckners Streichquintett für großes Orchester und deren Einspielung auf CD zusammen mit der Ouvertüre g-Moll stellt nun einen weiteren Meilenstein seines Bruckner-Projekts dar.

Daneben wird Schaller immer wieder von zahlreichen bekannten Klangkörpern, Konzert- und Opernhäusern im In- und Ausland als Gastdirigent eingeladen und er ist künstlerischer Leiter des Ebracher Musiksommers, eines 1990 von ihm gegründeten Festivals, dem in den letzten Jahren vor allem dank Schallers fundierter Bruckner-Interpretationen in der idealen Akustik der Ebracher Abteikirche auch international immer mehr Aufmerksamkeit zuteil wurde.

Aktuelles

Bruckner24Bruckner24

BRUCKNER2024

BRUCKNER2024 ist ein ambitioniertes Projekt von Gerd Schaller mit dem Ziel, sämtliche Symphonien von Anton Bruckner in allen wesentlichen Fassungen bis zum 200. Geburtstag des Komponisten im Jahr 2024 auf CD einzuspielen.

Weitere Informationen unter:

www.bruckner2024.de

Anton Bruckners Quintett in der Fassung für großes Orchester von Gerd Schaller auf CD erschienen

NEU
Gerd Schaller hat Anton Bruckners Quintett für großes Orchester bearbeitet und mit dem Radiosymphonieorchester im großen Sendesaal des Prager Rundfunks aufgenommen. Jetzt ist die CD bei Profil Edition Günter Hänssler herausgekommen. Auf der CD ist außerdem ein Frühwerk Anton Bruckners zu hören, seine Ouvertüre in g-Moll.

bei jpc.de bestellen

18 CD Box

Anton Bruckner
Sämtliche Symphonien (00-9),
18 CD-Box
Messe Nr. 3 | Psalm 146 | Orgelwerke

Philharmonie Festiva
Gerd Schaller

bei jpc.de bestellen

Gerd Schallers Komplettierung von Bruckners Neunter bei Ries & Erler, Berlin erschienen

2016 präsentierte der Dirigent Gerd Schaller zum ersten Mal seine Ergänzung und Vervollständigung des Finalsatzes von Anton Bruckners Neunter Symphonie. Aus den praktischen Erfahrungen der Aufführung hat er diese erste Fassung nochmals überarbeitet und stellt jetzt eine revidierte Ausgabe vor, die beim traditionsreichen Musikverlag Ries & Erler, gegründet 1881 in Berlin, erschienen ist.

mehr unter Gerd-Schaller.de

Zweifache Auszeichnung durch die Bruckner Gesellschaft von Amerika

Julio Kilenyi Medaille
Gerd Schaller erhält die Julio Kilenyi Medaille für seine Verdienste um die Musik Anton Bruckners und die Aufführung und Einspielung seltener Varianten der Symphonien.

"We salute Maestro Schaller’s interpretation, which is clear-sighted, intelligent, and highly musical. The orchestral performance is very fine, too. All in all, we find this to be a recording of high quality and, as one of the finest recordings of this underappreciated early masterwork, a valuable addition to the discography.
Furthermore, this award recognizes the tremendous accomplishment that this recording represents as one of the final pieces in the remarkable cycle of Bruckner recordings led by Maestro Schaller, including rare versions of several symphonies."
Benjamin M. Korstvedt, Board President

www.abruckner.com
© 2018 Gerd Schaller
webdesign bauer+bauer
Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.